Kurtaxe

Sie fragen sich, warum die Kurabgabe gezahlt werden muss? Wir möchten Ihnen einen Überblick geben, warum diese Abgabe so wichtig ist und welche Gegenleistungen Sie bzw. Ihr Gast erhalten.

Viele Gäste und Gastgeber*innen fragen sich, warum die Kurabgabe gezahlt werden muss. Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick geben, warum diese Abgabe so wichtig ist und welche Gegenleistungen Sie bzw. Ihr Gast erhalten. Kurz formuliert lässt sich sagen, dass die Kurtaxe erforderlich ist, weil dadurch die finanzielle Voraussetzung für die Bereitstellung und Unterhaltung der für den Kur- und Erholungsbetrieb notwendigen Einrichtungen geschaffen wird. Die Kurtaxe beträgt von April bis Oktober ab der ersten Nacht 2,00 € und von November bis März 1,50 €.

Zusätzlich bieten wir den Gästen in Verbindung mit der Kurkarte folgende Vergünstigungen (Änderungen vorbehalten) an:

Ermäßigungen gegen Vorlage der Kurkarte

  • Öffentliche Stadtführungen: 6,00 € statt 8,00 €
  • Nachtwächterführung: 8,00 € statt 10,00 €
  • Fahrradvermietung: Ermäßigung zwischen 1,00 € bis 9,00 € (je nach Dauer der Anmietung)
  • Disc-Golf Leihscheiben: 6,00 statt 7,50 €
  • Historisches Museum oder Eulenspiegelmuseum Einzelticket: 2,00 € statt 2,50 € oder
  • Historisches Museum und Eulenspiegelmuseum Kombiticket: 3,50 € statt 4,00 €
  • Möllner Welle Schwimmen: ab 4,00 € statt ab 5,00 €
  • Möllner Welle Sauna: ab 10,00 € statt 12,00 €
  • Bootsvermietung Morgenroth: Ermäßigung zwischen 0,50 € bis 2,00 € pro Boot
  • Schiffsrundfahrt Schiff & Boot Morgenroth: Schleusenfahrt 1,00 € Ermäßigung, 3-Seen Fahrten 0,50 € Ermäßigung
  • Busausflüge von Busreisen Vokuhl: 1,00 € Ermäßigung
  • Minigolf im Kurpark: 1,00 € Ermäßigung
  • Diverse Veranstaltungen mit unterschiedlichen Ermäßigungen.

Über aktuelle Angebote können sich Ihre Gäste in der Tourist-Information oder über die App “WELCMpass” informieren.

Kostenloser Besuch, Benutzung und Erhalt durch die Kurkarte

  • Denkmalgeschützter Kurpark
  • Wassertretbecken im Kurpark
  • Naturparkzentrum Uhlenkolk
  • Öffentliche Wildparkführungen
  • Städtische Bücherei
  • Veranstaltungen
  • diverses Informationsmaterial in der Tourist-Information

Gegenseitige Anerkennung der Gästekarten / Kurkarten in Schleswig-Holstein

Als schleswig-holsteinischer Urlaubsgast, der im Besitz einer Kurkarte aus der Eulenspiegelstadt Mölln ist, können Ihre Gäste mit der Kurkarte kurtaxfrei im Rahmen eines Tagesausflugs, die aufgeführten Tourismusgemeinden besuchen. Dabei ist nicht nur der Strandbesuch in diese Regelung einbezogen, sondern auch die Nutzung von anderen, mit der Kurkarte vergünstigten Einrichtungen, der Gemeinde oder der Besuch von Veranstaltungen. In folgenden Orten Schleswig-Holsteins wird die Kurkarte / Gästekarte zum einmaligen, kurabgabefreien Besuch anerkannt (Stand: März 2019):

Ostsee

  • Blekendorf
  • Dahme
  • Eckernförde
  • Fehmarn (inselweit)
  • Glücksburg
  • Grömitz
  • Großenbrode
  • Heikendorf
  • Heiligenhafen
  • Hohwacht
  • Kellenhusen
  • Laboe
  • Neustadt/Pelzerhaken/Rettin
  • Scharbeutz
  • Schönberg
  • Schönhagen
  • Schwedeneck
  • Sehlendorfer Strand
  • Sierksdorf
  • Strande
  • Timmendorfer Strand
  • Travemünde
  • Weißenhäuser Strand
     

Nordsee

  • Büsum
  • Büsumer Deichhausen
  • Dagebüll
  • Elisabeth-Sophien-Koog
  • Friedrichskoog
  • Hallig Langeneß
  • Hallig Oland
  • Helgoland
  • Nebel/Amrum
  • Nordstrand
  • Norddorf/Amrum
  • Pellworm
  • Tönning
  • Westerdeichstrich
  • Wittdün/Amrum

Binnenland

  • Bad Bramstedt
  • Bad Malente
  • Bad Schwartau
  • Bosau
  • Dersau
  • Mölln
  • Plön

Alle rechtlich festgehaltenen Inhalte zur Kurabgabe finden Sie in der aktuell geltenden Kurabgabesatzung, diese können Sie sich auch als PDF-Datei downloaden.